Besuche uns auf der Hauptseite  www.liebenzell.org

Diese Seite gehört zu : 

Was zählt wirklich?

Datum: | Bereich: Jüngerschaft

Fasten. „Sich für eine bestimmte Zeit ganz oder teilweise der Nahrung enthalten oder auf den Genuss bestimmter Speisen verzichten“ (Duden). Das ist der Ursprung des Fastens: Verzicht zu essen. Verzichten auf das, was einen umbringt, wenn es zu lange fehlt . Der Mensch braucht Essen, wenn er überleben will.
Doch dann kommt da Jesus und sagt „der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ (Mt 4,4).  Denn Brot ist nicht das Wichtigste. Brot kann dich nicht retten, nicht ewig retten. Sondern allein der Glaube rettet, der Glaube an das, was Jesus für uns getan hat. Genau deswegen findet die Fastenzeit auch im Zeitfenster gen Ostern statt. 40 Tage verzichten, um sich an Jesu Tod und Auferstehung zu erinnern. Erinnern an das, was uns Freiheit, Erfüllung, Erlösung, Freude, Hoffnung schenkt.
Aber wie sieht es bei dir aus, wenn du an die Fastenzeit denkst, wenn du an Ostern denkst? Bereitet es dir Freude, dich zu erinnern, was Jesus getan hat oder freust du dich vielmehr über andere Dinge? Was ist dir wirklich wichtig? Worauf könntest du niemals verzichten, was brauchst du zum „Überleben“? Lass dich vor der Fastenzeit noch herausfordern, überlege dir mal: "Wo wäre es bei mir vielleicht dran zu verzichten?"  Ist es vielleicht dein Handy, der Gegenstand, den du morgens als erstes in die Hand nimmst und der Gegenstand, den du abends als letztes weglegst? Solltest du vielleicht auf dein Handy verzichten, um zu realisieren, dass es eben nicht das Wichtigste ist? Vielleicht solltest du deinen Instagramaccount für die Fastenzeit lahmlegen, vielleicht keine Filme mehr gucken? Was ist dir wirklich wichtig, und worauf solltest du vielleicht mal verzichten, um zu erkennen, dass Jesus derjenige ist, der wirklich zählt?