Besuche uns auf der Hauptseite  www.liebenzell.org

Diese Seite gehört zu : 

Ein Jahr FSJ!

Datum: | Bereich: Allgemein

Firemountain Training School 2016/17 – eine Zeit, an die ich mich sehr gern zurückerinnere. In diesem halben Jahr war ich selbst Teilnehmerin an der FTS. Nachdem diese Zeit vorüber war, und ich mich zu einem FSJ bei TiM entschieden hatte, ging es im September auch schon los. Nach 3 Wochen Einleben in meine neuen Aufgaben und intensivem Vorbereiten begann das Abenteuer FTS erneut. Es war total aufregend, die neuen Gesichter zu sehen und zu wissen, dass das ein intensives Jahr wird. In diesem Jahr habe ich so viele neue Leute kennengelernt, dass ich sie gar nicht mehr zählen kann. Ich habe in vielen Gesprächen gelernt, wie unterschiedlich man seinen Glauben leben kann und konnte aus vielen Gesprächen etwas mitnehmen. Selbst die FTSler brachten eine Vielfalt an Gemeinden und Persönlichkeiten mit, die dieses halbe Jahr für mich sehr bereichert haben.

Unterwegs in Frankreich und ganz Deutschland durfte ich neue Erfahrungen sammeln, Gemeinden unterstützen und Missionare in ihrer Arbeit begleiten. Trotz dem, dass ich schon eine FTS miterlebt hatte, waren diese Einsätze immer wieder eine neue  positive Überraschung. Durch Vorbereitungen für Jugendabende und Programm, oder auch ganz alltägliche Aufgaben wie Putzen, haben wir den Gemeinden eine Freude bereitet und sie in ihrer Arbeit unterstützt. Ein Highlight sind die ganz besonderen Freundschaften und der Zusammenhalt, der entsteht, wenn man ein halbes Jahr zusammenlebt und unterwegs ist. Aber auch die Zeit in der FTS, das Essen, Spielen oder „Schwätzen“ war für mich eine unvergessliche Zeit. Nach einer Weile wurde dieses Abenteuer zum Alltag und als der Abschied kam, wurde mir besonders bewusst, wie dankbar ich für diese Zeit sein kann.

Nach Ende der FTS hatte ich die Möglichkeit für vier Wochen nach Russland zu gehen. Dort haben mein Team und ich die Gemeinde in Nigni Tagil besonders im Gottesdienst und Kinderprogramm unterstützt. Ein weiterer großer Teil unserer Arbeit war es, Deutschunterricht in den Schulen und einer Universität zu geben. Ich bin so dankbar, dass ich diese Möglichkeit hatte.

Neben Klausur in Österreich, Seminaren und Urlaub bereiten wir gerade die missionarischen Einsätze von TiM vor. Besonders freue ich mich, auch auf diesen Einsätzen neue Leute kennenzulernen und meinen Glauben zu leben und weiterzugeben. Mein FSJ wird Ende August vorbei sein. Ich bin gespannt, was ich noch in der Zeit mit Gott erleben darf. Hast du auch Lust auf ein intensives Jahr und Erlebnisse mit Gott? Dann bewirb dich bei Teens in Mission!

Laura