Besuche uns auf der Hauptseite  www.liebenzell.org

Diese Seite gehört zu : 

Unser Vater - Ein exemplarisches Gebet wurde….

Datum: | Bereich: Gebet

…konkret. Schon Monate vorher fingen die Planungen für den YouPC Bad Liebenzell 17 an. Das Leitungsteam traf sich immer wieder, um einer Idee Leben einzuhauchen. Die große Frage stand über Allem: Wie können wir ein altbekanntes Gebet aufarbeiten, sodass Jugendliche davon neu begeistert und verändert werden?

…zur Struktur. Der normale Ablauf des Samstags wurde umgeschmissen und ein Stundenkonzept entworfen. Die einzelnen Aspekte des „Vater Unsers“ wurden Programm, indem jede Stunde eine andere Form des Betens aufgriff: Lobpreis, Lehre, Stille, Zeugnis, Dank und Bitte.

…herausfordernd. Ab Januar liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der YouPC wurde Alltag für die FTSler. Sie schrieben Theaterstücke, probten, bastelten und entwarfen die Gebetsräume. Es war spannend und genial zu sehen, wie die dreizehn Jugendlichen ihre Ideen einbrachten, umsetzten und über ihre Grenzen hinauswuchsen. Die Aufregung und Vorfreude stieg jeden Tag und die anstrengende Vorbereitung war plötzlich vergessen, als sie auf der Bühne standen. Die Zeilen „Unser tägliches Brot gib uns heute“ oder „Und vergib uns unsere Schuld“ wurden durch ihre Theaterstücke für 1000 Jugendliche lebendig.

 …ganz persönlich. Es war spannend, zu erleben, wie Gott seine Handschrift unter den YouPC setzte, denn er machte aus dem Vater Unser für viele ein „unser (mein) Vater“. Schon durch den ersten Abend, bei dem die Geschichte des „verlorenen Sohnes“ im Fokus stand, wurde das Thema „die Beziehung zum leiblichen und geistlichen Vater“ ganz groß und zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Wochenende. Gott bewegte Jugendliche, sich mit ihren Vätern zu versöhnen und ihnen zu vergeben, aber auch die Beziehung zu ihm zu überdenken.

Diane Krüger, FSJlerin bei Teens in Mission